Gestern war ich in einer wunderschönen einsamen Bucht in Möholmen.
Es war ein toller Sommertag und -abend. Viel Wind zwar und auch wieder ziemlich anstrengendes Aufkreuzen von Mariehamn, aber der Liegeplatz hat mich umso mehr belohnt.
Hier ein paar Eindrücke:

DSC02089 DSC02087 DSC02084 DSC02132
DSC02114 DSC02113 DSC02111 DSC02101

 

DSC02096
Das ganze Gegenteil brachte der heutige Tag: starken Regen und noch mehr Wind.
Ich blieb erst mal in der Koje.
Gegen Mittag ließ der Regen nach und ich legte ab.
Weit bin ich aber nicht gekommen. Sobald man aus dem Schutz der Inseln heraus war, nahm die Welle und der Wind noch deutlich zu. 30 kn hatte ich in den Böen auf dem Windmesser stehen.
Da bei der geplanten Route nun auch wieder der Wind genau von vorne kam, beschloss ich, nicht weiter aus dem Schutz der Inseln herauszufahren und legte nach 6 sm in Degerby im sicheren Hafen wieder an.
Schade…
Ja, vieles auf dieser Reise hängt vom Wetter ab und man muss Geduld haben. Das habe ich schonmal gelernt… 😉

DSC02079

Gestern musste ich wieder ziemlich auf die schnellen Fähren aufpassen…

DSC02140

Heute Regen, schlechte Sicht und viel Wind…ungemütlich

Fazit: 28 Seemeilen (16 unter Segel, 12 unter Motor)
Gesamt: 768 sm


Kommentare

Über Möholmen nach Degerby… — 1 Kommentar

  1. Hey Tanja,“ so is es, dat Wetter machen wir nicht“:))))
    Schöne Stunden in Degerby:)))))
    Und Daumen hoch für potenziell schöneres Wetter, für einen leichteren Segeltag:)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *