Heute morgen war alles wieder friedlich und ich machte mich bei Sonnenschein und fast zu wenig Wind (jaja, … entweder ist er zu stark oder zu schwach oder kommt von vorn … ) weiter auf Richtung Osten. Es ging nach Warnemünde. Es war wirklich ein schöner entspannter Segeltag entlang der mecklenburgischen Küste.

Vorbei ging es an Nienhagen…
nienhagen
… und bald war die Silhouette von Warnemünde schon sichtbar:
hro_shil
Reger Verkehr herrschte in der Warnomündung und da der Wind direkt davor auch vollends einschlief, startetet ich den Motor.
Im Fahrwasser herumdümpeln mit 1,2 Knoten wollte ich dann doch nicht.

Vorbei ging es an der grünenDSC00070und roten Fahrwassertonne:DSC00074

in den Yachthafen Hohe Düne.
DSC00084
Mann oh mann, der Yachthafen hier ist riiiiiesig und mondän und teuer mit extra Gebühr für Duschen und Wasser. (Vielleicht hätt ich doch einen anderen Liegeplatz im Alten Strom nehmen sollen?)

Ganz nach außen an den letzten Steg habe ich mich verkrochen.
DSC00096

Beim Essen saß ich draußen in der Sonne und hörte immer wieder eigenartige quietschenden, heulenden Geräusche.
Das waren doch tatsächlich Robben!
Leider schwammen die nicht frei herum, sondern tummelten sich direkt gegenüber von meinem Liegeplatz im Robben-Forschungszentrum:

DSC00077 DSC00083 DSC00082

 

Heute: 15,2 sm (12,0 sm unter Segel, 3,2 sm unter Motor)


Kommentare

Warnemünde… — 2 Kommentare

  1. sieht schön aus…hoffentlich hält sich das Wetter…wir gucken jeden Tag gespannt auf die webside…und sind ab heute auch in Ferienlaune 🙂 huchu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *